Die Arbeit der Jugendlichen aus Eschweiler und Eupen wurde in 4 Workshops organisiert. Die Jugendlichen lernten bei diesen Workshops auch die jeweils andere Stadt kennen und erhielten Einblick in politische und gesellschaftliche Strukturen und Prozesse in Deutschland, Belgien und in der Euregio Maas-Rhein. Ein weiteres Thema waren Möglichkeiten, wie sich Jugendliche für ihre Interessen einsetzen können und welche Wege für eine erfolgreiche Umsetzung der Projekte erforderlich sind.
 
In den ersten drei Workshops im Jahr 2014 entwickelten die Jugendichen Ideen für gemeinsame Projekte in Eschweiler und Eupen, planten deren Umsetzung und gingen mit Rat und Tat gemeinsam an die Verwirklichung der gemeinsamen Vorhaben.
 
Aus einer Vielzahl von Ideen für gemeinsame Projekte in Eschweiler und Eupen kristallisierten sich schließlich zwei Projekte zur gemeinsame Umsetzung heraus: Der (Wieder-)Aufbau einer Jugendhütte im Stadtteil Hastenrath in Eschweiler und die Gestaltung eines Parks in Eupen.
 
Ende Februar 2015 präsentierten die Jugendlichen dann ihre gemeinsame Arbeit in einem Abschlussworkshop unter Beteiligung von zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft der Öffentlichkeit.